Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

Nordwinde

haben uns und der Natur nochmal einen harten Kälteschub mit zweistelligen Minusgraden verpasst. Das kann man mögen oder auch nicht, es zwingt uns jedenfalls in eine klare Haltung und wenn es die Auswahl des dicksten Mantels betrifft, um einigermaßen warm zu bleiben.
Aber jetzt wird das Sonnenlicht immer intensiver und die Macht des Winters mit Sicherheit gebrochen. Er hat die Voraussetzung für ein ertragreiches Sonnenjahr geschaffen und damit seine Pflicht erfüllt.
Es wird ja gern über das Wetter geredet und darin drückt sich aus, wie wichtig unser aller Bezug zu den Kräften der Natur wirklich ist. Wenn wir die Energie spüren, die uns mit den immer wärmeren Sonnenstrahlen zufliesst, dann können wir auch an dem Motivationsschub partizipieren, der damit einher geht. Visualisieren wir die schöpferische Kraft in uns als ein Saatkorn in der Erde, das mit Feuchtigkeit und Durchwärmung zur Entfaltung aufgefordert wird, dann verbinden wir uns mit diesen Kräften.

Beseelt von solchen Gedanken und der Frage, was mich selbst unterstützen könnte, habe ich eine Karte aus dem Set "Magische Pflanzenkarten" gezogen und es war die Winterkarte Nr. 48 "Anker"   mit dem Untertitel - In Beziehung und Verbindung stehen -
Sofort haben mich verschiedene Synchronizitäten in ihren Bann gezogen:

Es handelt sich um die Saat der Herbstanemone oder "Elfenblume" wie wir sie nennen (Anemone hupehensis), die sich in ihrem luftigen Saatgespinst nur widerstrebend vom Wind forttragen lässt weil es in seiner Mitte gut verankert ist. Die Botschaft des Bildes zielt auf das Gefühl, dass etwas fehlt. Es sagt: "Wenn du dich auf die Verankerung in deinem wahren ICH ausrichtest, wirst du das Fehlende mit Sicherheit finden" und das macht gerade so viel Sinn für mich, denn ich fühle mich in meiner Suche neuen Möglichkeiten der kreativen Selbstverwirklichung derzeit auch etwas verfangen und komme nicht so recht vom Fleck.

Am letzten Wochenende ist die Idee entstanden, in diesem Jahr Ausstellungen mit edel gerahmten Pflanzenbildern und den mit ihnen verbundenen Botschaften zu initiieren.  Auch Vernissage-Events mit Vortrag, Duft oder Musik zu bereichern, ist denkbar, um die vielschichtige Verbindung zwischen Mensch und Pflanze zu unterstreichen.
Das entsprechende Material ist in dem o.g. Buch/Kartenset und auch dem Bildband "Imaginationen" reichlich enthalten. Bei meiner Auswahl geeigneter Motive hatte ich gerade dieses Bild der Elfenblumensaat in der Hand gehabt, was mich jetzt in dieser Idee unterstützt.

Falls geneigten Lesern eine Ausstellungsmöglichkeit (Galerien/Kulturvereine etc.) für so ein Thema in den Sinn kommt, freue ich mich über entsprechende Anregungen. Der Link zur Kollektion kann dafür auch gerne weitergeleitet werden.

Mit herzlichen Grüßen aus dem frühlingserwachenden Tremsbüttel
Thomas


Anker
   In Beziehung und Verbindung stehen

"Lasse dich auf dein inneres Selbst ein und verbinde dich mit deinem Urgrund"  Schutz und Orientierung findet der Mensch am besten in sich selbst. Jedes Gefühl von Mangel kann auf geistigem Wege aufgelöst werden. Mit einer Vision der Fülle ist das Kommende gesichert.

Die Kollektion für die Ausstellung wird die 4 Jahreszeiten mit jeweils maximal 4 Motiven umfassen.
Zu jedem Bild gibt es eine Textkarte.

Aussenmaße:  440 x 440 mm

Link zur Kollektion

Zur Ruhe kommen

Wer gerne zur Pflanzenhelfer-Musik dieser Meisterpflanze 10 Minuten entspannen möchte und dabei zugleich mit Herz und Kopf Information aufnehmen, landet mit einem Klick auf dieses Bild bei Youtube und kann dies tun. Sollte dann auch noch die Pflanze dazu verräuchert werden, kommt eine starke Verbindung zum Tragen. Diese Pflanze ist einfach ein Meister der Reinigung und Klärung und ermöglicht uns, einen heiligen Raum zu schaffen.
Angebot weißer Salbei

Anläßlich der Frühjahrs-Tagundnachtgleiche werden wir am 21. März ab 19:00 Uhr eine kleine Ostara-Feier im Zaubergarten mit Feuer- und Räucherritual veranstalten. Wer Interesse an einer Teilnahme hat, darf sich gerne melden. Es ist nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich.
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

flora perpetua Thomas Kinkele e.K.
Dorfplatz 2
22967 Tremsbüttel
Deutschland
04532-27100
info@floraperpetua.de