Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

Wachstum

Extrem sommerliche Mai-Juni-Passagen nach einem regenreichen Frühjahr haben einen hohen Vegetationsdruck erzeugt. Der Regenbogenmais hat in dieser Phase meine volle Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Seine indianische Hintergrundgeschichte als Ergänzung zum weißen Mais ist einfach spannend. Ich habe die Saat also bereits Ende Februar inhouse vorgezogen und die Pflänzchen schon in der zweiten Aprilhälfte in den Garten gesetzt, nachdem ich spürte, dass ich das  Risiko eines Kälteeinbruchs diesmal eingehen könnte. Den Boden habe ich mit unserem Biokompost und einer Schaufel Pferdemist (vor unserer Einfahrt von der Strasse geholt) aufbereitet. Eins kam zum anderen.
Einmal nur habe ich gejätet. Jetzt stehen dort kraftvolle Pflanzen, die es erlauben, anderen Kräutern dazwischen ihren Raum zu lassen. Ein echtes Phänomen ist aufgetreten: Überall zwischen den Maispflanzen sind Tomatenstauden gewachsen und eine bemerkeswerte Synergie hat sich mir gezeigt. Die Blätter vom Mais legen sich wie Brückenbögen über die Tomatenpflanzen. Sie schützen diese vor dem Regen, spenden Schatten und stützen sie beim Wachsen. Plötzlich hatte ich die Vision von den roten Früchten zwischen den Maisstielen und konnte nicht anders, als einen Songtext darüber zu schreiben.

Mein Musikprojekt "Hortus Cantata" (besungener Garten) wächst und gedeiht hervorragend. Alle Phänomene im Zaubergarten regen mich an und beteiligen sich, unterstützen mich. Die Naturgeister haben mindestens so viel Spaß daran, wie ich, so kommt es mir vor. Am 18. August zu unserem diesjährigen "Spirit of Music"-Event werde ich damit zum ersten Mal auf der Bühne stehen und bin schon sehr gespannt. Meine Erfahrungen im Zaubergarten musikalisch umzusetzen zu können, ist wie die Erfüllung eines Traumes. Ein Album mit diesen Garten-Songs wird , wie`s ausschaut, mein nächstes Startnext-Projekt. Hier eine kleine Kostprobe.

Der Moment der Sommersonnenwende ist geprägt von fokussierter Schöpfungskraft ... alles steht auf Grün! Es ist der Höhepunkt in der Natur und jetzt können wir manifestieren, in welche Richtung auch immer. So fühlt es sich für mich an.

Ich wünsche mir, dass viele von Euch diese Stimmung mit mir teilen können.

Ganz herzliche Grüße in die Runde
Thomas


Die Ernte vom Moxakraut im Zaubergarten ist jetzt
so üppig, dass der Räucherstoff, den wir daraus herstellen, auch im Shop bestellt werden kann. 
Wer etwas über meine Sicht auf diese Pflanze wissen möchte, kann mit einem Klick auf das Bild einen Blick in das Buch IMAGINATIONEN werfen.
Dieser chinesische Beifuß ist übrigens auch ein gutes Räuchermittel um Stechmücken abzuwehren. Ich empfinde es als ganz stark energetisierend und athmosphärisch stimulierend. Da es offenbar in die Welt will und gebraucht wird, wollen wir es für einen Monat zum Sonderpreis anbieten.

Auch die Walnuss schickt die Botschaft, dass sie gebraucht wird. Sie tut es mit ihrer extremen Fülle an grünen Früchten und schon die ersten Blattaustriebe haben mich mit  ihren exquisiten Duft verzaubert.
Auch hier wieder die Möglichkeit, mit einem Klick auf das Bild etwas mehr von diesem beeindruckenden Gewächs aus dem Buch IMAGINATIONEN zu erfahren.
Wie schon vorab, wollen wir es hier ebenso mit einem Sonderpreis dabei unterstützen, sich über die Nase im Herzen interessierter Menschen als Pflanzengeist mit besonderen Qualitäten zu manifestieren.


Unser neuer Katalog ist gedruckt und wir verschicken ihn gerne kostenlos, wenn jemand lieber eine Broschüre in der Hand hat, um unsereb Produkte zu bestellen.
Wir freuen uns auch, falls  mehrere Exemplare angefordert werden, um sie in Praxis- /Geschäftsräumen auszulegen oder im Bekanntenkreis zu verteilen.

Es gibt auch eine Artikelnummer, unter der dieser neue Katalog in eine Bestellung integriert werden kann.

Das SAT-Seminar mit Claudio Naranjo steht im September an und es ist bereits jetzt sehr spannend, die Vorbereitungsarbeit  zu machen, denn es geht um 27 historische Persönlichkeiten, die aus der Sicht des Enneagramms gemeinschaftlich auf die Bühne gebracht werden. Man arbeitet da intensiv mit einer dieser Persönlichkeiten aus der Perspektive des eigenen Enneatyps/Subtyps. Für mich persönlich haben sich bereits mit den drei instinktiven Ausrichtungen, die es bei jedem Typus gibt, wesentliche neue Erkenntnisse eingefunden.
Ich kann mir gut vorstellen, diese Erfahrungen  in einem  Seminar im kommenden Jahr zu verarbeiten.

Dies ist das einzige Seminar, das in diesem Jahr momentan bei uns noch gebucht werden kann. Auf spannende Art und Weise wird hier unter Verwendung des Enneagramms und der aromatischen Resonanzarbeit eine persönliche Öl- und Räuchermischung zur Transformation übernommener Lasten im Familiensystem erstellt.

Details
Wenn Sie diese E-Mail (an: grungaby@yahoo.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

flora perpetua Thomas Kinkele e.K.
Dorfplatz2
22967 Tremsbüttel
Deutschland
04532-27100
info@floraperpetua.de