Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

Resultate

Die Sicherheit, mit der sich Ergebnisse manifestieren, ist in der Natur greifbar, wie das Gold am Ende des Regenbogens. Ihre Zeichen sind immer wieder einen tieferen Blick wert. Wenn wir das anschauen, was sie hervorbringt, können wir uns mit dem verbinden, was uns umgibt. Wenn wir es schön finden, dann ehren wir damit auch unser Dasein und aktivieren das regulative Feld, das uns von der Natur angeboten wird. Alles vom Menschen gemachte, schön zu finden, ist kaum möglich.

Ein Leser meiner Infobriefe hat in Reaktion auf meine letzte Nachricht die folgende Frage an mich gerichtet:

Ist das wirklich dein Ernst - glaubst du wirklich daran, dass es auf dieser Erde nochmal einen Wandel zu einem bewussteren Sein, und somit Umgang mit der Natur, insbesondere auch mit allen anderen Lebewesen auf dieser Mutter Erde geben wird?

Sein Resumee war extrem pessimistisch und eigentlich wollte er mir nur sein klares NEIN im Hinblick auf die Chancen der Menschheit mitteilen. Meine Antwort ist eindeutig JA, denn ich glaube an einen Geist, der uns auf Wege führt, von denen wir nicht einmal ahnen, dass es sie gibt. Ich unterstütze alle Bestrebungen in eine Verbindung mit diesem universellen Geist zu treten. All der emotionale Ballast aus der Vergangenheit wirkt  trennend auf die Wahrnehmung seiner Gegenwart und damit verbundene kreative Möglichkeiten für eine bessere Zukunft. Den Moment in seiner Fülle, statt als Mangel zu nehmen, dem Reichtum nachzuspüren, der darin liegt, ist eine Möglichkeit, diese Kraft zu aktivieren. Die Quantenphysik bezeichnet sie als energetisches Feld. Wenn ich dessen Wirksamkeit verneine, ist es, als schlage ich mir selber die Türe vor der Nase zu. Die menschliche Vorstellungskraft ist das vielleicht mächtigste Werkzeug, das uns mitgegeben wurde. In Verbindung mit emotionaler Energie kann es Berge versetzen. Ein bewusster Umgang damit verlangt  doch geradezu, sich weitestgehend einer konstruktiven Möglichkeit zuzuwenden. Wenn Lösungen nicht vorstellbar sind und der Blick auf Gräueltaten und Versagen fixiert ist, nährt das nicht die Möglichkeiten für einen Wandel. Das Resultat ist dann die Abtrennung von der optimierenden Schubkraft des Lebens. Ob man die braucht oder nicht, ist für uns eine gute Frage zur bevorstehenden Herbst-Tagundnachtgleiche.

Als ich heute über diese Dinge nachdachte, schickte mir eine Freundin einen interessanten Link mit  Dr. Joe Dispenza. Das ist wieder ein treffendes Beipiel für Synchronizität. Das Gespräch ist in englischer Sprache geführt und ziemlich spannend in seinem Bezug zu dem oben Gesagten.

Ich ziehe es vor, alle Resultate, soweit möglich, mit den Augen der Dankbarkeit zu betrachten, selbst wenn deren praktischer Nährwert sich nicht auf den ersten Blick erschliesst. Jede der Tomaten, die im Feld des Regenbogenmais gewachsen sind, hat bisher jedenfalls köstlich geschmeckt.

Ich wünsche Euch eine wunderbare Herbstzeit mit vielen bewussten Momenten bezüglich dessen, was Euch wirklich wichtig ist.

Thomas


Diese Früchte sind momentan sehr üppig im Zaubergarten sichtbar. Mit ihren Themen aus dem Buch IMAGINATIONEN sind sie ein Resultat dieses Sonnenjahres:
Schlehenfrüchte und Hagebutten

Sehr spannend: Im Rahmen einer kinesiologischen Ausbildung wurden erstaunliche Ergebnisse unter Einsatz der Bilder und Texte dieses Buches erzielt  und es ist jetzt offenbar als obligatorischer Teil im Lehrplan integriert worden.

Das freut mich natürlich sehr und zeigt mir, dass die Pflanzenbotschaften wieder ihre ganz eigenen Wege finden.

Hier kann ich auch gleich ein Rezept für eine hervorragende Hagebuttenmarmelade hinzufügen und wer eine besondere Idee für die Verarbeitung von Schlehenfrüchten in petto hat. Gerne mitteilen!!

Neue Räucherstövchen Farvet und Basalt können jetzt im Shop bestellt werden.
             Farvet grün                    Farvet türkis                      Farvet zimt                   Basalt stein

"Neun Welten" ist ein neues Räucherkonzept für alle Freunde der nordeuropäischen Mythologie. Die Idee dahinter hat etwas damit zu tun, im Sinne der inneren Stabilität Kontakt zu unseren archaischen Wurzeln aufzunehmen, um in dieser extremen Zeit des Umbruchs, mehr Boden unter den Füßen zu spüren.
Der Impuls für dieses Sortiment, bestehend aus neun verschiedenen Räuchermischungen, kommt von einem spirituellen Freund, der schon viele Jahre Schwitzhütten veranstaltet und auf dessen Hof in der Vulkaneifel ich bereits mehrere Vortragsabende anbieten durfte. In einer ko-kreativen Arbeit haben wir uns diesen Welten genähert und neun Räuchermischungen entwickelt, die rechtzeitig zu Samhain (Anfang November) erhältlich sein werden.
Wer etwas mehr über den Entstehungsprozess erfahren möchte, kann sich einen Dialog anschauen, den ich beim ersten Treffen zu diesem Projekt mit ihm im Zaubergarten geführt habe, um herauszufinden, worum es dabei gehen könnte.
Im nächsten Infobrief werde ich das neue Programm im Detail vorstellen.

Systemisches Räuchern
Dies ist das einzige öffentliche Seminar, das in diesem Jahr noch stattfinden wird. Es ist eine integrale Duftarbeit, die ein hochinteressantes Arbeitsmodell so praxisnah vermittelt, dass jeder Teilnehmer es nach diesem Wochenende verinnerlicht haben wird.  Es vermittelt auch ein schöner Gesamteindruck über meine Vorgehensweise mit Pflanzen und Düften. Noch sind Plätze frei!   Details
Anmeldeunterlagen


Unser Spirit-of-Music Event war wieder ein durchschlagender Erfolg mit über 400 Besuchern an einem sonnigen Augusttag in der Atmosphäre des Zaubergartens. Die Menschen haben sich wieder ausnehmend wohl gefühlt, sehr unterschiedliche Musikvorführungen erlebt, schmackhafte Essensangebote sowie Getränke genossen  und für die zwei Kinder-Hilfswerke reichlich gespendet. Auch die vier Bands, die für den guten Zweck gespielt haben, durften sich feiern lassen und hatten viel Spaß.
Alle Beteiligten wünschen sich eine Wiederholung im kommenden Jahr.
Wir werden sehen.

Momentan steht Hortus Cantata Musik-aus-dem-Zaubergarten ganz im Vordergrund meiner Aufmerksamkeit. Es basiert auf einer kongenialen musikalischen Zusammenarbeit zwischen mir und Uwe Bienasch, die mir ermöglicht, meine Botschaften noch einmal auf ganz andere Art und Weise zu formulieren. Ein Album ist in Vorbereitung, zu dessen professineller Umsetzung wir wieder bei Startnext ein Finanzierungsprojekt anstoßen wollen. Da baue ich dann auch auf Euer Interesse, mich bei der Realisierung zu unterstützen, weil Ihr ja möglicherweise auf das Resultat gespannt seid ;-) ...bald geht's los!


Wenn Sie diese E-Mail (an: Brigpilger@yahoo.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

flora perpetua Thomas Kinkele e.K.
Dorfplatz 2
22967 Tremsbüttel
Deutschland
+49 4532 27100
info@floraperpetua.de