Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

hinschauen ... hinhören


Liebe Leser meiner Infobriefe,
am frühen Abend zur letzten Raunacht kam mir der Impuls, als ich durch den Garten ging. Der Steinwichtel mit Brille hat mir zugezwinkert, ich möge doch etwas darüber berichten. Okay dachte ich mir, das scheint eine klare Sache zu sein. Seine Signatur drückt es jedenfalls sehr eindeutig aus.
Menschen erzählen mir von ihren Schwierigkeiten, die sie im Kontakt mit ihrer Wirklichkeit haben. Die Diskrepanz zwischen Schein und Sein wird immer krasser. Lüge und Wahrheit sind andererseits immer schwerer voneinander zu unterscheiden. Das schafft viel Verwirrung und Unsicherheit. Eine gute Zeit für Heilsangebote aller Art, so könnte man meinen. Aber auch da ist die Überfülle bereits zum Problem geworden. Auch ein üppiges Lösungsangebot hält nicht mehr, was es verspricht. Worauf sollen die Menschen sich ausrichten?
Hmmm... an diesem Punkt mit einer lockeren Haltung an die Sache heranzugehen, signalisiert mir sein Gesichtsausdruck. Den Blick nicht abzuwenden sondern die freundliche Zuwendung macht's! Oft hilft ein Lächeln.

Zum Beginn eines neuen Jahres ist der klare Blick auf das Kommende wichtig. Bereit sein, sich einzulassen. Nicht offen zu sein, bindet mich eher an die Dunkelheit. Das Licht nimmt aber von Tag zu Tag zu und unterstützt damit einen vertrauensvollen Blick nach vorne. Um die Qualität dessen, was auf uns zukommt erkennen zu können, braucht es den klaren Blick. Oft steht uns das Wissen im Weg. Wir wissen oft viel zu genau, wie etwas ist und ersparen uns das Hinschauen. Lieber erklären wir den Anderen, wie die Dinge zu betrachten sind, um uns hinter der Front unseres Wissens sicher zu wähnen. Das macht uns tendenziell blind für das, was wahr ist.

Also lautet die Aufforderung des Wichtels: "Nimm dich selber in den Arm und komm' zur Ruhe. Wenn du in deiner Mitte bist, ist das die beste Haltung, um zu sehen und zu hören, was wahr und wichtig ist." In diesem Sinne verstehe ich auch die massive Erkältung, die mich gerade umgeworfen hat und kann sie lächelnd willkommen heißen.

Ich sende euch die besten Wünsche für das neue Jahr!
Thomas


Wir reagieren auf den Vorschlag einer engagierten Nutzerin unserer Räucherprodukte. Sie hat angeregt, Monatsräucherungen für das Jahr 2019 zu entwickeln. Hier können wir jetzt die ersten drei Mischungen vorstellen. Die Auswahl der Komponenten baut auf der Naturatmosphäre im jeweiligen Monat auf und die Idee dahinter ist, sich mit der Zeitqualität zu verbinden. Räuchern ist eine wunderbare Methode, mit der Atmosphäre des Augenblicks in Kontakt zu kommen! So werden wir quartalsweise die Monatsmischungen für das laufende Jahr entwickeln und vorstellen. Das 3er Set gibt es zum Sonderpreis.

Bestellmöglichkeit

Seminarangebote
im angelaufenen Jahr 2019 wollen wir neben den Fortbildungsveranstaltungen für den inneren Kreis auch zwei öffentliche Seminarveranstaltungen ausschreiben.

1. Pflanzenhelfer  24. - 26. Mai 2019
   
Ein Workshop für praktische Erfahrung mit den Karten, 
    wie sie wirken und in verschiedenen rituellen   
    Anwendungsformen eingesetzt werden können.

2.  Enneagramm/Subtypen  22. - 24. November 2019
     Wer immer schon einmal tiefer in die Wunderwelt des
     Enneagramms eintauchen wollte, findet hier das
     passende Angebot. Auf lebendige, anregende Art und
     Weise werden Claudia Schöffler und Thomas Kinkele
     ihre langjährigen Erfahrungen mit diesem spannenden
     System für die Teilnehmer erlebbar gestalten.

Details
Wenn Sie diese E-Mail (an: katjabeicher@gmx.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

flora perpetua Thomas Kinkele e.K.
Dorfplatz 2
22967 Tremsbüttel
Deutschland
Tel.:o4532-27100
info@floraperpetua.de